Sirius Flying Regulator Manufacture

Im Innern des erlesenen Zeitmessers kann man durch den Glasboden das bewährte Manufakturkaliber C.122 beobachten, das bereits den ersten automatischen Regulator von Chronoswiss zum Ticken brachte.

Äußerlich glänzt der Flying Regulator zum einen im klassischen Look mit Edelstahl- oder Rotgoldgehäuse und einem Zifferblatt, das mit dem charakteristischen Flying Regulator Signature-Guilloche versehen ist. Letzteres wurde eigens für diese Designlinie in den Ateliers des Luzerner House of Chronoswiss entwickelt.

Zusätzliche Spannung erhält dieses Guilloche-Muster durch die Galvanik, die das Zifferblatt wahlweise in Silber, Schwarz oder einem sehr dunklen Nachtblau in Szene setzt. Für eine sportlichere Optik ist der Flying Regulator auch mit DLC-beschichtetem Edelstahlgehäuse zu haben, das dadurch eine dunkle, beinahe keramische Anmutung bekommt. 

Abgerundet wird der dynamisch-elegante Auftritt noch durch passende Bänder mit farbigen Rückseiten und Kontrastnähten. Elegant in Alligatorleder oder sportiv in geprägtem Kalb mit aufwendiger Flecht-Prägung komplettieren sie den extravaganten Look des Flying Regulator.