Flying Regulator gewinnt Red Dot

Die Jury hat entschieden - nach der mehrtägigen Bewertung tausender Produkte aus aller Welt erhielt die mechanische Armbanduhr Flying Regulator die renommierte Auszeichnung „Red Dot“. Chronoswiss hat mit dem Flying Regulator eine hervorragende Gestaltung geschaffen, was das Fachgremium des Red Dot Award: Product Design 2017 mit dem international begehrten Qualitätssiegel würdigte.

Der Flying Regulator beherrscht das Spiel mit horologischen Traditionen und transportiert sie in eine neue Dimension. Eine Regulator-Uhr zeigt Stunde und Sekunde dezentral an, was im späten 19. Jahrhundert v.a. bei Wand- und Richtuhren populär war. Durch den ersten Armband-„Régulateur“, den Chronoswiss 1988 kreierte, wurde dieser Uhrentyp auch in der mechanischen Neuzeit schnell bekannt und zum Aushängeschild der Marke. Jetzt präsentiert Chronoswiss das Regulator-Zifferblatt als „3-D-Version“: mit schwebend konstruierter Minuterie und Hilfszifferblatt für Stunden und Sekunden, die durch eine aufwändige Konstruktion auf verschraubten Sockeln in der Luft gehalten werden. Die für das neue Design erforderlichen technischen Änderungen umfassen u.a. eine speziell entwickelte Lünette und ein gewölbtes Saphirglas, das die Dreidimensionalität optimal zur Geltung bringt. Das komplexe Korb-Guilloche-Muster der unteren Ebene wurde auf einer historischen Guillochiermaschine im hauseigenen Atelier entworfen. Durch den Glasboden kann man das Manufakturkaliber C.122 beobachten, das bereits den ersten Automatik-Regulator von Chronoswiss antrieb – der Flying Regulator fasziniert von beiden Seiten.