Auf Adlerschwingen in die Freiheit

Chronoswiss unterstützt FREEDOM 

Soziales Engagement hat bei Chronoswiss schon langjährige Tradition. Auch unter der Familie Ebstein werden Charity und Nachhaltigkeit groß geschrieben. So engagiert sich Chronoswiss seit August 2014 als Sponsor im Freedom Project, das sich für die Wiederansiedlung von Seeadlern in der Schweiz und Frankreich einsetzt.

Mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,44 m gehören diese majestätischen Greifvögel zu den größten in Mitteleuropa. Durch Jagd und den Einsatz von Insektiziden fast ausgerottet, wächst der Bestand nun langsam wieder. In der Schweiz ist der Seeadler in freier Wildbahn aber bisher nur als seltener Gast im Winter zu beobachten. Um diese seltene Spezies wieder dauerhaft dort zu beheimaten, hat sich Tierschützer und Falkner Jacques Olivier Travers ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Mit seinem Freedom Project versucht er in Gefangenschaft geborene und aufgewachsene Seeadler wieder an ein Leben in Freiheit zu gewöhnen und bringt ihnen Fliegen und Jagen bei. Diese Methode ist ein absolutes Novum, denn normalerweise werden Jungvögel ausgewildert, die aber oft nicht über die nötigen (Überlebens-) Techniken verfügen.

Über FREEDOM 

FREEDOM ist eine revolutionäre Bewegung mit dem Ziel, gefährdete Raubvögel durch kreative Methoden wieder einzuführen und weltweit Unterstützung für dieses Anliegen zu gewinnen.

Eine aussergewöhnliche Zuchtstätte im französischen Thonon ist das Zentrum der Bewegung, die von Jacques-Olivier Travers gegründet und in Zusammenarbeit mit Ronald Menzel aufgebaut wurde. Den Raubvögeln, die in Gefangenschaft geboren wurden, bringt Jacques-Olivier hier das Jagen und Fliegen bei. Dabei steht er auf Skis, sitzt im Kajak oder fliegt im Ultraleichtsegler neben ihnen her. Dank seiner Hilfe haben die Vögel viel höhere Chancen, zu überleben und sich fortzupflanzen, wenn sie in die Natur entlassen werden.

Die Methoden von FREEDOM werden gefilmt und haben weltweit ein grosses Echo in den Medien ausgelöst. Mit diesen faszinierenden, einzigartigen Aufnahmen will FREEDOM eine neue Generation von Tierschützern gewinnen und weltweit erfolgreiche Wiedereinführungsprogramme zu unterstützen.

FREEDOM zeigt einem urbanen Publikum noch nie gezeigte Aufnahmen, die vom Rücken eines fliegenden Adlers über den Wahrzeichen berühmter Städte aufgenommen wurden. Sie vermitteln die Botschaft des FREEDOM-Projekts, dass diese Vögel geschützt werden müssen. Flüge fanden in Paris vom Eiffelturm und in London von der Tower Bridge, der St.-Pauls-Kathedrale und dem ArcelorMittal Orbit aus statt. Mehrere Millionen Menschen haben diese Flüge online verfolgt und zudem berichtete die internationale Presse und das Fernsehen darüber.

Für die Tierschutz-Community stellt FREEDOM einen neuen Meilenstein dar. Die Bewegung sorgt nicht nur für die Wiedereinführung selten gewordener Raubvogelarten, sondern setzt sich darüber hinaus für den Schutz aller gefährdeten Arten ein, indem sie ihre Erkenntnisse mit anderen Tierschutzprogrammen teilt. Mit ihren kreativen Methoden, welche vorgefasste Meinungen sprengen, gelingt es FREEDOM, weltweit Aufmerksamkeit zu wecken und Unterstützung für ihr Anliegen zu finden. 

Zu den Partnern von FREEDOM gehören Save Our Species, UNESCO, Sony, Spyker, Chronoswiss, Columbia Sportswear und Banque Morval.